Skip to main content


Gibt es eigentlich einen nachvollziehbaren Grund, warum der Prozess als im Ausland lebender Deutscher Briefwahlunterlagen zu bekommen, so kompliziert und aus dem letzten Jahrtausend ist?

@Dirk Deimeke Bist du überhaupt noch wahlberechtigt?
https://www.bundeswahlleiter.de/dam/jcr/49fd7b4e-436c-45c3-baed-e9d8ffb8c547/anwendungshinweise_12_bwg.pdf

Sorry, aber da fällt mir nicht mehr viel zu ein.... deutscher Amtsschimmel in Reinkultur...

@dirk @bruno ich vermute damit soll Doppelwahl verhindert werden? Also quasi als deutscher in Deutschland abstimmen und dazu in Frankreich als Wohnort oder sowas...

Das Problem gibt es - wenn überhaupt - nur bei doppelter EU-Staatsbürgerschaft. Ich wohne aber ausserhalb der EU und habe nur eine Staatsbürgerschaft.

@Moep Moep @Dirk Deimeke Damit soll IMHO primär die Anzahl der an der Wahl teilnehmen wollenden Auslandsdeutschen vermindert werden.

Und noch das hier - via https://bern.diplo.de/ch-de/-/2176138

Für ihre Wahlteilnahme ist u. a. Voraussetzung, dass sie

...

1.2 entweder nach Vollendung ihres 14. Lebensjahres mindestens drei Monate ununterbrochen in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung innegehabt oder sich sonst gewöhnlich aufgehalten haben und dieser Aufenthalt nicht länger als 25 Jahre zurückliegt, oder aus anderen Gründen persönlich und unmittelbar Vertrautheit mit den politischen Verhältnissen in der Bundesrepublik Deutschland erworben haben und von ihnen betroffen sind;

ich unterstelle nicht Dummheit sonder Kalkül...
Hat mich auch schon bei der Bundestagswahl letztens genervt, aber müssen wir eben durch... Sorgen wir dafür das das Kalkül zumindest mit uns nicht aufgeht!